Schüler*innen der HLA nehmen am „Klimakabinett“ teil

Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, bis 2050 ein klimaneutrales Land zu werden. Doch was können und müssen wir dafür tun? Vor welchen Hürden stehen wir und wie können wir diese nehmen? Das Planspiel „Das Klimakabinett“ wurde von der Klimastiftung für Bürger Sinsheim und dem ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim entwickelt, um sich mit genau diesen Fragen zu befassen. Im Rahmen des Planspiels schlüpften die Schüler*innen der Klasse E3 der HLA Bruchsal selbst in die Rollen der Ministerinnen und Minister und erlebten den politischen Prozess des Kabinetts hautnah. Dadurch zählen die Schüler*innen aus Bruchsal zu absoluten Klimapionieren, denn bundesweit haben noch keine 10 Schulen an dem Planspiel teilnehmen können, so neu ist das Klimakabinett. Möglich wurde die Teilnahme durch die Kooperation zwischen der Klimastiftung für Bürger und dem Z-LAB Bruchsal, dem Zukunftslabor der Auerbach Stiftung. „Wir sind natürlich sehr froh, dass wir in Bruchsal schon zu einem so frühen Zeitpunkt am Klimakabinett teilnehmen durften und hoffen, dass wir das Planspiel noch öfters nach Bruchsal holen können“, so Steffen Heil vom Z-LAB. Wir danken Vera Sens, der Referentin der Klimastiftung für Bürger, sowie Carina Baumgärtner-Huber und Sven Exner von der HLA Bruchsal. Und natürlich allen voran, danken wir den Schüler*innen der E3, denn sie haben super klimapolitische Ideen entwickelt und hatten auch sichtlich Spaß am Planspiel.




Vera Sens, Referentin der Klimastiftung für Bürger Sinsheim an der HLA Bruchsal