top of page

Erste Plätze bei Jugend forscht

Wow, gute Nachrichten vom Regionalentscheid des bundesweiten Wettbewerbs "Jugend forscht"in Pforzheim: Zwei "Z-LAB-Schüler" konnten den ersten Platz in ihrer jeweiligen Wettbewerbskategorie gewinnen. Darauf sind wir natürlich mega stolz! Weiter konnten wir 3 Sonderpreise gewinnen und zu guter Letzte wurde unsere Jugend forscht-Leiterin Nastya ebenfalls mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.


Für die beiden Preisträger geht es jetzt weiter zum Baden-Württemberg-Entscheid vom 20. bis 23. März in Freiburg. Sollten sie sich auch hier durchsetzen geht es weiter zum Bundesfinale. Nachfolgend stellen wir die beiden Gewinnerprojekte kurz vor:


Slavik und sein "Geheim-Monitor - optischer Datenschutz durch Bildschirmverschlüsselung"


Fotograf: WSP, Markus Born


Schon seit seiner Kindheit ist Slavik von Technik fasziniert. Er liebt es zu konstruieren und zu erfinden. Inspiriert von einem Film, in dem ein alter Monitor zu einem Spionage-Monitor umgebaut wurde, entwickelte Slavik seinen "Geheim-Monitor" im Z-LAB. Für seine Idee nutze Slavik das Beschichtungssystem von Bildschirmoberflächen. Dabei löste er im technischen Verfahren die oberste Beschichtung eines Monitors ab und brachte diese auf eine Sonnenbrille auf. Nur mit dieser speziellen Brille konnte man nun die Inhalte auf dem Monitor erkennen. Datenschutz, clever gemacht. Unterstützt wurde Slavik vom Team der Begeisterwerkstatt um Nastya im Z-LAB.


Bruno und der "Vollautomatische Neutralisator"


Fotograf: WSP, Markus Born


Und auch Bruno Unterhauser hat mit seinem Projekt, dem ,,Vollautomatisierten Neutralisationsautomat’’ den 1. Platz beim Regionalwettbewerb Jugend Forscht 2024 gewonnen. Sein Modell vermittelt die Bedeutung von Neutralisationsreaktionen im Kontext des Nachhaltigkeitsziels SDG 6 – Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen. Der Automat ist einfach, modular aufgebaut und ermöglicht Schülerinnen und Schülern ein leichtes Verständnis für sauberes Trinkwasser. Sein Projekt inspiriert zur Sensibilisierung für sauberes Wasser und schafft Raum für zukünftige Innovationen im Umweltschutzbereich.


Wir gratulieren Bruno und Slavik und wünschen ihnen viel Erfolg beim Landeswettbewerb vom 20. zum 23. März in Freiburg. Und natürlich unterstützen wir die beiden auch dabei. Bleibt begeistert! Euer Z-LAB Bruchsal





Comments


bottom of page