Echt Fake!-Workshop / 6. bis 8. September

Bei „Echt Fake, ich schwör!“ setzen sich Jugendliche aktiv mit dem Thema Fake News und Verschwörungsmythen auseinander. Sie produzieren selbst Verschwörungsgeschichten mit unterschiedlichen Medien, die dann von den Mitschülerinnen und Mitschülern entlarvt werden. Verschwörungserzählungen haben Hochkonjunktur und verbreiten sich rasant über die sozialen Medien. Auch Jugendliche sind damit täglich konfrontiert. Doch warum sind Fake News und Verschwörungen so beliebt, warum glauben Menschen daran und welche Gefahren gehen von ihnen aus? In dem neuen Medienprojekt der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg kommen an drei Tagen LKJ-Medienschaffende ans Z-LAB Bruchsal im Hubwerk01. Sie untersuchen zusammen mit den Jugendlichen die Mechanismen von Verschwörungserzählungen und üben Quellenkritik.

Nach einer Einführung in den Themenbereich kreatives Storytelling, lernen sie selbst fesselnde Geschichten zu entwickeln. Um das Thema Fake News komplett zu durchdringen, erfinden die Jugendlichen ihre eigenen spannenden, lustigen oder absurden Verschwörungserzählungen. Sie führen Radiointerviews mit vermeintlichen Expertinnen und Experten, schreiben Zeitungsartikel über angebliche Beweise oder erstellen Videos, in denen die scheinbar einzige logische Folge von sogenannten Fakten aufgedeckt wird. Die Medienschaffenden unterstützen sie bei der Erstellung der medialen „Beweisstücke“. Nicht fehlen darf die Auflösung in der Gruppe: Mit welchen Mecha-nismen haben sie versucht, die anderen Teilnehmenden von ihren Geschichten zu überzeugen?


Der Workshop ist kostenfrei. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 im Alter von 13 bis 17 Jahren. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung!


Hier gehts zur Anmeldung: https://www.z-lab-bruchsal.de/book-online